2019: Bad Sobernheimer Rettungsschwimmerteam fährt nach Binz

Wir freuen uns, dass in den Sommerferien vom 29.06. bis 13.07.2019 wieder ein fünfköpfiges Rettungsschwimmerteam unserer Ortsgruppe nach Binz auf Rügen zum Wachdienst an der Ostseeküste fährt. Wir stellen in dieser Zeit auch die Wachleitung. 

Wasserretungsdienst Zingst 2009

Dieses Jahr nahmen wieder einige Rettungsschwimmer der DLRG Bad Sobernheim ( Jan Schäfer, Jason Hardie, Lina Hahn, Laura Weber, Dirk Weber, Christian Ley und Benjamin Bender) für zwei Wochen am zentralen Wasserrettungsdienst Küste teil. Sie sorgten mit 12 weiteren Rettungsschwimmern für die Sicherheit der Badegäste des Ostseeheilbades Zingst. Die Einsatzkräfte bewachten dort einen mit fünf Kilometer Länge zu den größten der Ostsee zählenden Strand und wurden hier auch bei mehreren Rettungsaktionen gefordert. Der Bad Sobernheimer Rettungsschwimmer Jan Schäfer war maßgeblich an der Bergung eines herrenlosen Kite-Schirms beteiligt, bei dem zunächst unklar war, ob sich der Kitesurfer noch am Schirm befand. Durch den starken Wellengang und die ablandige Strömung bei Windstärke 6 wurde der große Lenkdrachen immer weiter auf die offene See hinaus getrieben. Ein rasches Handeln der Rettungsschwimmer war gefragt. Nach dem Eintreffen am Einsatzort mittels Rettungsboot zeichnete sich aber schnell ab, dass der Surfer noch rechtzeitig zum rettenden Ufer schwimmen konnte und dort bereits auf sein Sportgerät wartete. Insgesamt waren an diesem Großeinsatz 10 DLRG Rettungsschwimmer mit 2 Booten beteiligt. Des weiteren waren ein Boot der Feuerwehr, sowie ein Boot der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger alarmiert. Neben solchen Seenotfällen gehören Kindersuchmeldungen, Kreislaufschwächen und sonstige erste Hilfe zum täglich Brot der Rettungsschwimmer am Zingster Strand, an dem sich bei Hochbetrieb 10000 Badegäste tummeln.